Sieben Meister

Babalorixá Murah Soares

ca2Geboren wurde Murah Soares 1962 in São Paulo, Brasilien. Aufgewachsen ist er in Salvador da Bahia bei seiner Großmutter in einem Tempel der Candomblé – Religion. Dadurch wurde er sehr früh in die rituellen Gesänge und Tänze der afro-brasilianischen Kultur eingeweiht. Dadurch inspiriert, wurde er Tänzer, später Choreograph und Dozent u.a. für Yoga und ayurvedische Ernährung. Er kam, auf Einladung, nach Berlin erstmals 1990, und realisiert dort seither vor allem eigene Musik- und Tanzproduktionen. In Berlin wurde er 1996 zum Mitinitiator des Berliner Karneval der Kulturen und gründete zu diesem Anlass zusammen mit Dudu Tucci die brasilianisch-deutsche Musik- und Tanzgruppe Afoxé Loni. Im Februar 2007 eröffnete Murah Soares mit Martin Titzck und vielen Unterstützern das interkulturelle Zentrum Forum Brasil in Berlin-Kreuzberg, ein deutsch-brasilianisches Kultur- und Sozialzentrum für Völkerverständigung, interkulturellen Dialog und soziales Engagement.

Ilê Obá Silekê

ca4In den Räumen des Forum Brasil ist auch der Ilê Obá Silekê beheimatet, der erste Candomblé-Tempel Deutschlands, der im Sommer 2008 von der spirituellen Führerin des Candomblé, einer sog. Yalorixá und renommierten Menschenrechtlerin, Mãe Beata aus Rio de Janeiro, als direkte Repräsentanz ihres Tempels in Deutschland geweiht wurde. Die Hauptaufgabe der Babalorixás / Yalorixás ist die rituelle und organisatorische Abläufe im Candomblé-Tempel zu gewährleisten. Der Babalorixá ist so gesehen der spirituelle Vater für die Mitglieder (Filhos) der Candomblégemeinschaft, wobei seine Aufgaben u.a. die Bewahrung und Weiterentwicklung der Orixá-Tradition, die Initiation und Ausbildung sowie die Heilungsarbeit aller Filhos beinhaltet.

Musik

Bildschirmfoto 2014-03-27 um 01.24.57Ile Obá Sileke
Musiker und Sänger des Candomblé Tempels

 

 

 

Galerie

Links

Webseite Forum Brasil

Webseite Ile Obá Sileke